Blue Note, Wim Wenders und ein (auf den ersten Blick) bescheuerter Filmtitel

 

„It Must Schwing – The Story Of Blue Note“ klingt schon extrem befremdlich, kann man aber mit einem gewissen Schmunzeln quittieren, wenn man erfährt, dass es die schlichte, einfache und doch so erfolgreiche Vorgabe der Gründer von Blue Note Records an ihre musikalischen Entdeckungen und Schützlinge war. Alfred Löw (in USA später Lion, der Impresario) und Frank (später Francis, der Fotograf) Wolff waren Ende der 30er Jahre vor dem Naziregime nach NYC geflüchtet, um dort ihren Traum auszuleben: ihre Liebe zum Jazz. Das Label, begleitet von Rudy Van Gelder als Toningenieur, wurde Legende. (mehr …)