Alan Bangs: Nightflights – Tagebuch eines Dee Jay (1985)

 

Am Liebsten hätte ich ja meine Website in Erinnerung an diese phänomenalen Sendungen auch gerne „Nightflight“ genannt, das kam mir aber unangemessen vor.

Als Musikfachmann, als Referenz für Qualität, war Alan Bangs für viele Jahre ein Idol. Mit seiner Sendung „Nightflight“ beim BBC schuf er Musikgeschichte, im WDR Rockpalast glänzte er als witziger Moderator und hochsympathischer, hochintelligenter Interviewpartner für internationale Bands. Albrecht Metzger, der alternative Moderator, konnte sein Niveau nie erreichen. Seine Erfahrungen über diese Jahre hat Alan Bangs in seinem Buch mit dem obigen Titel Revue passieren lassen.

Das folgende Zitat lohnt den Vergleich zum heutigen maroden Radioprogramm:

„Ich wollte meine Hörer mit auf die Reise nehmen. Sie würden diese mitten in der Nacht starten und irgendwo landen, wo sie noch nie zuvor gewesen waren. Ich wollte, dass das Ziel beim Abflug noch nicht feststand. Aber ich wünschte mir auch, dass unser Flug ruhig verlief, mit so zu wenig Turbulenzen wie möglich. Ich versuchte die Stücke so zu kombinieren, dass sie sich wie eine Art Kommentar gegenseitig ergänzten, so dass sich jede weitere Bemerkung von mir erübrigte.

Ich wollte mich durch die Musik ausdrücken, sie für das sprechen lassen, was ich oft selbst nicht in Worte fassen konnte. Aber dennoch blieb die Präsentation des Programmes ein integraler Bestandteil des Ganzen. Sie war dazu da, die Richtung vorzugeben und die Höhe sowie Geschwindigkeit unseres Fluges zu bestimmen. Mit solchen Vorstellungen im Kopf verbrachte ich Stunden, manchmal auch Tage oder sogar Wochen damit, die Reihenfolge eines Programms auszutüfteln und die einzelnen Musikstücke darin so aufeinander abzustimmen, dass oft schwer zu sagen war, wo ein Stück aufhörte und das nächste anfing. Der innere Zusammenhang meines Programms wurde mehr als nur die Summe seiner Teile.“

 

Beispielansage „Rockpalast Intro 1984 zu The Smiths“

 

Interview im WDR 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by: Peter on

Schlagwörter: